Berlinexkursion

Berlinexkursion – interaktiv

24.-28. Juli 2019

In Berlin leben geschätzt 20.000 Bildende Künstler. Neben den großen Museen gibt es ca. 400 Galerien. Alle zwei Jahre findet die Berlin Biennale statt, in deren Schatten ein besonders umtriebiges Kunstgeschehen in der ganzen Stadt aufblüht. Der Ruf der Berliner Kunstszene ist neben den großen Museen der Experimentierfreude und Offenheit von Berliner Project Spaces zu verdanken, die meist als Non-Profit-Orte von Künstlern selbst geführt werden. Wo, wenn nicht in Berlin, kann man ein Bad in zeitgenössischer Kunst ausgiebiger unternehmen?

Unter Leitung von Christiane ten Hoevel, die seit 30 Jahren als Künstlerin in Berlin lebt, werden wir die verschiedenen Ebenen der zeitgenössischen Kunst durchstreifen, sie begutachten und reflektieren. Wir werden mit Künstler*Innen und Macher*Innen sprechen, untersuchen welche Trends sich abzeichnen und worin die Virilität dieser Kunststadt begründet liegt.
Die zentrale Frage der Inspiration, die alle, die selber Kunst schaffen, bewegt, ist dabei unser ständiger Begleiter. Um das Gesehene für die eigenen Zwecke verwertbar zu machen, erlernen wir Methoden, wie man die Fülle der Informationen effizient in Hinblick auf die eigene Arbeit filtern und auswerten kann. Wir experimentieren mit spielerischen, praktischen Übungen, bei denen die tätige Hand dem Kopf erklärt, was er nicht denken kann.

Die Exkursion ist für Kunstschaffende, die für ihre eigene Arbeit klare Strategien entwickeln wollen.

Die Exkursion findet ab 5 Teilnehmer*Innen statt, max. 10 Teilnehmer*Innen.
Bestätigung über das Stattfinden erhalten Sie 4 Wochen vor Beginn.

Anmeldung hier >>>